Logo
Logo
Car Code Müller
 


Startseite

Allgemeines
Abkürzungen
AU - OBD
Kompatibilität
Stecker-Einbauorte
Stecker-Belegungen
Scanner Vergleiche
Scan-Beispiel
Fehler-Codes
Computer-Schema
ECU-Typen
Sensoren
Programmierer-Tips
Literatur
OBD-1
Rückrufe
VIN


English
English OBD-II
Homepage


France
Traduction
français

 

 
Home --> Techn. Informationen, allg. --> VIN -->

VIN - Vehicle Identifikation Number
früher: Fahrgestellnummer

Die früher übliche Fahrgestellnummer wurde inzwischen durch eine weltweit eindeutige, genormte VIN (oder auch FIN) ersetzt. FIN heißt Fahrgestell-Identifikation-Nummer. Die VIN oder FIN hat 17 Stellen. Jeder Stelle ist eine Bedeutung zugewiesen, die - dekodiert - mehr Informationen über das Fahrzeug enthält, als früher mit der alten Fahrgestellnummer.

Die 1. Stelle enthält dekodiert das Hersteller-Land (Beispiele):

1.DigitLand1.DigitLand1.DigitLand1.DigitLand1.DigitLand
1 =USA2 =Kanada3 =Mexiko4 =USAJ =Japan
K =KoreaS =EnglandW =DeutschlandZ =Italien  

Die 2. Stelle enthält Marke oder Hersteller (Beispiele):

2.DigitMarke2.DigitMarke2.DigitMarke2.DigitMarke2.DigitMarke2.DigitMarke
1 =Chevrolet2 =Pontiac3 =Oldsmobile4 =Buick5 =Pontiac6 =Cadillac
7 =GM Kanada8 =SaturnA =AudiA =JaguarB =BMWB =Dodge
C =ChryslerD =Mercedes BenzF =FordG =Genral MotorsH =HondaL =Lincoln
M =MercuryN =NissanO =OpelP =PlymouthT =ToyotaV =Volvo

Die 3. Stelle enthält Informationen über den Fahrzeugtyp.

Die 4. bis 8. Stelle enthält Informationen über die Fahrzeugausrüstung wie z.B. Aufbau, Motor, Modell, Serie usw.

Die 9. Stelle ist ein Prüf-Digit, das aus den anderen Stellen berechnet wird.

Die 10. Stelle gibt Auskunft über das Baujahr:

10.DigitBaujahr10.DigitBaujahr10.DigitBaujahr10.DigitBaujahr
1 =1971B =1981M =19911 =2001
2 =1972C =1982N =19922 =2002
3 =1973D =1983P =19933 =2003
4 =1974E =1984R =19944 =2004
5 =1975F =1985S =19955 =2005
6 =1976G =1986T =19966 =2006
7 =1977H =1987V =19977 =2007
8 =1978J =1988W =19988 =2008
9 =1979K =1989X =19999 =2009
A =1980L =1990Y =2000A =2010

Die 11. Stelle kodiert das Werk des Herstellers, in dem das Fahrzeug gebaut wurde.

Die Stellen 12 bis 17 enthalten schließlich die fortlaufende Seriennumer des Fahrzeuges, so wie es vom Band läuft.

© 2001 - 2005 Copyright by Gerhard Müller, letzte Änderung am 21. Januar 2005